Neuigkeiten aus Heim und Garten







Sonntag, 4. September 2011

Es gibt mich noch ...

und es gibt viel zu berichten. Zuallererst möchte ich euch nachträglich von meinem Urlaub bei meinem Onkel und meiner Tante in Karlsruhe berichten. Sie haben dort in einem Kleingarten ein regelrechtes Ferienparadies, wo wir übernachten durften. Es war einfach nur herrlich, diese Ruhe, die Blumenpracht, das Zwitschern der Vögel am Morgen und das Plätschern des Teichs. Dazu aber nun ein paar Bilder aus der Kleingartenanlage, die sagen mehr als tausend Worte:

Natürlich waren wir auch beim Schloss, der Garten ist derzeit leider eher eine Baustelle, aber eventuelle steht er beim nächsten Besuch in voller Pracht.

Mein Onkel ist mit uns dann noch zu einer wunderschönen Lourdesgrotte ins Elsass gefahren ...

Aber nun muss ich euch ja noch erzählen, weshalb ich in der letzten Zeit so selten in der Bloggerwelt war ... ich habe die Kräuterwelt für mich entdeckt. Bin momentan gerade ein wenig am ausprobieren, was ich mit den Kräuter meiner Kräuterspirale und den Kräutern aus Wald/Wiese so alles machen kann. Unten seht ihr den Herzwein, den ich vor kurzem nach altem Rezept gemacht habe.

Bisher habe ich schon Johanniskrautöl, verschiedene Kräuteressige, getrocknete Kräuter für Tee, Hustensaft ... bin wie gesagt am probieren. Heute habe ich versucht Salbeibonbons zu machen, am heißen Zucker hab ich mir erst mal die Finger verbrannt und als nächstes musste ich feststellen, dass die Bonbons nicht wie auf der Anleitung einfach geformt werden können, eher braucht man da schon Förmchen, sonst verbrennt man sich die Finger oder die Bonbons sind einfach schon zu hart (was sehr schnell geht). Aber es macht mir enorm viel Spaß und Freude zu probieren, dass habe ich wohl von meinem "Säle" (meiner Oma aus dem Bregenzerwald), letztens wurde ich von ihr eingeschult wie man Ringelblumensalbe herstellt - sie kann wirklich alles, eine richtige Kräuterfrau vom alten Schlag. So ich mach jetzt Schluss, wünsche euch allen eine gute Nacht und bis bald

  • Herzlichst eure Petra
  • Kommentare:

    1. Das glaub ich, daß es dir dort gefallen hat, schaut ja wirklich sehr idyllisch aus. Bist also zur Kräuterhexe mutiert gggg, find ich echt toll, die alten Hausmittel helfen ja wirklich oft besser als ein Medikament. Wünsch dir noch viel Spaß beim Ausprobieren, Rose

      AntwortenLöschen
    2. Hört sich super an. Du musst Mama von der Grotte erzählen, das interessiert sie bestimmt.

      Kräuter interessieren mich auch so sehr. Da kann unglaublich tolle Sachen damit machen. Ich habe auch ein Rezept für Hustenzuckerl. Habe es allerdings noch nicht probiert. Vielleicht magst du dich ja ranwagen und schaust ob es besser klappt.

      Einen schönen Abend.
      Katharina

      AntwortenLöschen
    3. Genieße deinen Urlaub - ganz fest! Ich hab mir vor einem Urlaub immer wieder viel zu viel vorgenommen und dann fast gar nichts davon geschafft, dafür ganz andere Sachen. Hihi.

      Einen schönen Herbstabend!
      Katharina

      AntwortenLöschen